In Ausbildung unter Supervision

Was versteht man unter „in Ausbildung unter Supervision“?
Unter dem Begriff „in Ausbildung unter Supervision“, versteht man die letzte Phase der langjährigen Ausbildung zur Psychotherapeutin. Laut dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) sind PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision zur eigenständigen und versorgungswirksamen Behandlung von KlientInnen und PatientInnen berechtigt. 

Welche Vorteile haben Sie als KlientIn?

Geringere Kosten:
PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision bieten Psychotherapie üblicherweise zu kostengünstigeren Tarifen an, da ein Kostenzuschuss durch die Krankenkasse nicht übernommen werden kann. So werden jedoch auch keine Personaldaten von Ihnen an die Krankenkasse weitergegeben. Sie können Psychotherapie in Ihrer Arbeitnehmerveranlagung geltend machen. 

Hohe Qualitätssicherung:
Ich werde in meiner Tätigkeit von erfahrenen PsychotherapeutInnen begleitet und supervidiert. In der Supervision wird meine therapeutische Arbeitsweise überprüft. Dadurch wird auf Ihre speziellen Bedürfnisse doppelt geachtet. Die Therapieprozesse werden selbstverständlich anonymisiert dargestellt, um die Verschwiegenheit zu gewährleisten. Ich selbst, sowie meine SupervisorInnen, die mich unterstützen, sind gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.